Kann man CDM und HCI Leuchtmittel durch LED ersetzen?

Regelmäßig bekommen wir von Kunden Anfragen, ob man Halogenmetalldampflampen mit Keramikbrenner schon durch LED-Leuchtmittel ersetzen kann. Meist haben die Kunden Philips MasterColour CDM-T (ggf. Elite-Version) oder Osram HCI-T (ggf. Excellence-Version) im Einsatz. LED-Ersatz für diese Leuchtmittel findet man reichlich im Internet. Aber taugen diese Leuchtmittel wirklich als Ersatz für die bewährten Leuchtmittel herkömmlicher Bauart mit Keramik-Brenner?

Nicht die schönste Lösung: der Maiskolben
T 70 Elite
Philips T 70W Elite, 7800 Lumen, EEK: A+
LED G12
LED-Leuchtmittel G12, 15 Watt, 1080 Lumen, EEK: A

Ersatz in LED-Technik wird meist zuerst dort gesucht, wo vergleichsweise viel Strom verbraucht wird. So suchen unsere Kunde auch meist einen LED-Ersatz für CDM-Leuchtmittel in 70 Watt. Dies liegt vermutlich auch daran, dass bei unseren Kunden die 70 Watt-Lampe am meisten verbreitet sind.  Daher beziehe ich mich in erster Linie auf den Vergleich zwischen herkömmlichen Lampen in 70W und den angebotenen LED-Leuchtmitteln.

CDM-Leuchtmittel sind technisch nicht stehen geblieben

Im Laufe der Jahre wurden CDM-Leuchtmittel immer wieder verbessert. Unsere Elite-Leuchtmittel tragen den Zusatz „New Generation“ um zu zeigen, dass wir nur die jeweils neuste Generation verkaufen. Vergleicht man die ersten CDM mit 70W und 6.200 Lumen mit den derzeit Lichtstärksten Osram HCI Excellence mit 70W und 8.400 Lumen, dann ist dies eine Leistungssteigerung bei gleichem Stromverbrauch von 35 Prozent. Ein Zeichen dafür, dass auch die herkömmlichen Leuchtmittel im Laufe der Zeit sehr stark an Performance zugelegt haben. So wurde die mittlere Lebensdauer von 9.000 auf bis zu 20.000 Stunden erhöht. Auch die Farbwiedergabe und der Lichtstromabfall im Laufe der Lebenszeit wurden mehrmals verbessert.

Sind LEDs wirklich immer besser?

Nun sollte man meinen, dass der Umstieg auf LED nochmals eine grundsätzlich Steigerung der Effizienz bewirkt. Ein Blick auf die Energieeffizienzklasse und die Angabe der Lichtausbeute (abgegeben Lumen pro investiertem Watt an Energie) zeigen schnell, dass hier die herkömmliche Variante die Nase vorn hat. Liegt doch die Led bei 72 Lumen/Watt, die herkömmlichen Elite bzw. Excellence-Leuchtemittel bei 103 Lumen/Watt bzw. 116 Lumen/Watt. Dies schlägt sich auch in der Energieeffizienzklasse nieder. So weisen die herkömmlichen Leuchtmittel Energieeffizienzklasse A+ aus, die LED schafft es mit Klasse A jedoch nur, sich eine Klasse niedriger einzusortieren. Aber nicht nur die Effizienz alleine sollte man beachten.

Nicht nur die Effizienz entscheidet

Zu bedenken ist ebenfalls, dass selbst eine Standard-Version der CDM immer noch 6400 Lumen hat. Die LED hat jedoch nur 1080 Lumen.  Das Lichtniveau wird also um gut 80 Prozent reduziert. Ein Abschalten von 80 Prozent der verbauten Leuchten käme sicher für Niemanden in Frage, hätte im Endeffekt aber den gleichen Nutzen.

Unbedingt beachtet werden sollte dazu noch, dass ein technischer Eingriff in die Leuchte notwendig ist bevor die LED eingesetzt werden können.  Die herkömmlichen Leuchtmittel benötigen ein Vorschaltgerät, dass die notwendigen Betriebsparameter bereit stellt. Dazu gehört unter anderem der Zündimpuls von 5000V. Dieser würde der LED schaden, die für den Betrieb an Netzspannung entwickelt wurde. Folglich muss zunächst das verbaute Vorschaltgerät aus der Leuchte entfernt werden. Der dafür notwendige Eingriff in die Leuchte läßt jedoch die Zertifizierung der Leuchte erlöschen. Eine aufwendige Neuzertifizierung ist also notwendig.

Heißt das aber nun grundsätzlich, dass man Halogenmetalldampflampen noch nicht gegen LED ersetzen kann? Sicherlich nicht. Aber man sollte dafür die gesamte Leuchte gegen eine LED-Leuchte ersetzen. Erst dann läßt sich die Effizienz steigern.

Entsprechende Leuchten finden Sie hier: zu den LED-Strahlern.

Wir werden dies in einem der folgenden Beiträger genauer erläutern.

 

Ahrens-Urbanek GmbH & Co. KG
Milter Strasse 45
48231 Warendorf
info@ahrens-urbanek.de
Tel. +49 (0) 2581 61650
www.leuchtmittelhandel.com
www.ahrens-urbanek.de

 

 

4 Gedanken zu „Kann man CDM und HCI Leuchtmittel durch LED ersetzen?“

  1. Hallo,

    großartiger Artikel. Auch wir prüfen aktuell den Einsatz von LED Leuchtmitteln im Rahmen von CDM und HCI. Gerne kommen wir demnächst wieder und berichten auf Ihrem tollen Blog. Bis dahin weiterhin viel Erfolg.

    Das Team von LED2WORK

  2. Guten Tag,
    auch ich finde Ihren Artikel sehr interessant, zumal ich nach Ausfall der bei mir eingesetzten G12 Powerstar HQI-T 70 W, diese nun gegen eine G12 LED ersetzen möchte.
    Geh ich richtig in der Annahme, dass ich das Vorschaltgerät ausbaue und der LED direkt 220 V zuführe. Welche Fassung bzw. Sockel nutze ich ? Kann man den alten Sockel nutzen indem man die 220 V Spannnung direkt an den Sockel anschließt ? Schon einmal vorab, Danke für Ihre Anwort.

    1. Sehr geehrter Herr Pauli,

      bitte bedenken Sie, dass Sie einen Eingriff in die bestehende Leuchte vornehmen möchten. Damit erlischen sämtliche Prüfzeichen inklusive dem wichtigen CE-Zeichen. Das kann arge Probleme im Versicherungsfall mit sich ziehen.
      Sie sollten einen Elektriker dazu ziehen. Eine 70W-HQI mit LED zu ersetzen ist noch relativ schwierig möglich, mit einem G12-LED-Leuchtmittel bekommt man lange nicht die gleiche Beleuchtungsstärke. Sie müssten schon die Leuchte komplett tauschen. Und Sie sollten unbedingt eine gute Leuchte mit einem hochwertigen LED-Chip verwenden.

      Sofern die Leuchten noch gut sind rate ich eher dazu, auf ein CDM-Leuchtmittel zu gehen und gegebenenfalls mit der Wattage etwas runter zu gehen.
      Hier mal die Ersatzleuchtmittel mit gleicher Wattage:
      CDM 70W G12
      Bitte achten Sie darauf, wieder die gleiche Lichtfarbe wie bei der HQI zu verwenden.

      Wenn Sie die Wattage gleich ein wenig reduzieren möchten müssten Sie auch das Vorschaltgerät tauschen. Die Wattage des Leuchtmittels muss immer zum Vorschaltgerät passen.
      Es gibt aber Vorschaltgeräte, die ich per Schalter anpassen kann:
      Vorschaltgerät

      Als Leuchtmittel würde dazu folgendes passen:
      https://www.leuchtmittelhandel.com/leuchtmittel/cdm-hci-hqi-sdw/cdm-hci-leuchtmittel/g12-sockel-t-version/elite-excellence-evo/50w/philips-mastercolour-cdm-t-50w-930-elite-g12.html
      oder dieses:
      CDM-T 50W

      Aber auch beim Vorschaltgerätetausch muss die Arbeit durch einen Elektriker ausgeführt werden.

      Sofern die Leuchte sowieso schon sehr in die Jahre gekommen sind sollten Sie die Leuchte komplett gehen eine LED-Leuchte tauschen. Sie können sich gerne für eine Produktberatung an uns wenden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.